Lernen

An der Eliteschule des Sports am Alten Teichweg lernen Sportlerinnen und Sportler verschiedener Sportarten und Altersstufen ab der fünften Klasse täglich fürs Leben und bereiten sich sowohl auf den mittleren Schulabschluss (zehnte Klasse) als auch auf das Abitur vor.

Die Stadtteilschule bietet dank ihres offiziellen Titels des Deutschen Olympischen Sportbundes "Eliteschule des Sports" die Möglichkeit für Jugendliche, schulische und sportliche Anforderungen zu vereinbaren.
Dafür gehen diese in speziell für hoffnungsvolle Talente zur Verfügung gestellte Sportklassen. Diese ermöglichen die Integration von Trainingszeiten in den Stundenplan, sodass Schule und Sport nicht im Widerspruch stehen. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass schulische Inhalte auch bei Trainingslagern oder Wettkampfreisen abgestimmt werden, sodass Tests und Klassenarbeiten ebenso erfolgreich absolviert werden können. Dafür besteht ein enger Austausch zwischen den sportaffinen Tutoren und Trainern, damit die jungen Sportlerinnen und Sportler bestmöglich unterstützt werden.

Für Oberstufenschülerinnen und –schüler besteht die Möglichkeit, die Laufzeit des Abiturs von zwei auf drei Jahre zu erweitern. Dadurch wird die wöchentliche Unterrichtszeit stark reduziert. So haben sie für die schulischen Inhalte deutlich mehr zeitlichen Raum – und können sich so optimal auf das Abitur und internationale Meisterschaften vorbereiten.

Unterricht

An der Stadtteilschule Alter Teichweg wird nicht nur der Sport großgeschrieben. Die im Hamburger Stadtteil Dulsberg gelegene Institution zeichnet sich ebenso durch eine großartige Integrationsarbeit aus. Dafür erhielt sie 2017 die Auszeichnung "Hamburger Bildungspreis". Außerdem wurde die Schule ebenfalls 2017 von der Hamburger Handelskammer als "Beste Ganztagsschule Hamburgs" ausgezeichnet. Darüber hinaus mischten sich die Oberstufen der letzten Jahre regelmässig unter die Abschlussbesten aus ganz Hamburg und zeigen so, dass es den Jugendlichen möglich ist, sowohl den Sport als auch die Schule auf höchstem Niveau zu bewerkstelligen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte füllen Sie den verlinkten Interessentenbogen (PDF) "Interesse an Eliteschule des Sports" aus und senden Sie diesen inklusive der drei letzten Schulzeugnisse und einer sportmedizinischen Unbedenklichkeitserklärung bzw. einem Gesundheitsattest an info@bsphh-sh.de.

Bundesstützpunkte

An den Bundesstützpunkten und Bundesstützpunkten-Nachwuchs wird im täglichen Trainingsprozess die Leistungssportkonzeption des Spitzenverbandes umgesetzt.
Sie sind gekennzeichnet durch optimale Rahmenbedingungen, Athlet/innen in leistungsstarken Trainingsgruppen und hochqualifiziertes, hauptamtliches Trainerpersonal. Bundesstützpunkte stellen Trainingsstätten für das Hochleistungstraining in entsprechender Ausstattung und in zeitlich notwendigem Umfang zur Verfügung.

Verbundsystem Schule-Leistungssport

Ziel ist es, die individuelle Persönlichkeitsentwicklung, die schulische Ausbildung und das umfangreiche Training bestmöglich miteinander zu verbinden.